Schmuckschildkröten

Schmuckschildkröten (Pseudemys sp. & Trachemys sp.)

Herkunft: Amerika, im Handel vor allem nordamerikanische Arten

Größe: Je nach Art und Geschlecht 20 – 40 cm Panzerlänge

Lebenserwartung: ca. 40-60 Jahre

Lebensweise: bewegungsaktive aquatile Arten, die regelmäßig den Landteil zum Sonnen und Abtrocknen aufsuchen

Aquariengröße: Länge 5 x Panzerlänge, als Breite die Hälfte der errechneten Länge. Wasserstand Panzerbreite x 2. Größere Aquarien als errechnet sind wünschenswert.

Aquarienausstattung: trockener Landteil (z.B. Kork oder Weidenholzbrücken). Für Weibchen ist immer (auch ohne Männchen) ein Landteil mit leicht feuchtem, ca. 20cm tiefem Sand, zur Eiablage vorzusehen (ansonsten Legenot möglich). Gute Filterung notwendig, besser als Innenfilter sind großvolumige Topf-Außenfilter geeignet.

Beleuchtung: Kombination aus Leuchtstoffröhren und Spotstrahler (z.B. PAR38 Halogen-Reflektorlampe 60-120W aus dem Baumarkt). Besser ist jedoch eine Halogen-Metalldampflampe (hqi), die es inzwischen auch mit UV-B gibt.
Direkte UV-B-Beleuchtung empfehlenswert (Glas filtert UV-Licht heraus). Gut geeignet ist z.B. die Osram Ultra-Vitalux mit 300W (täglich 30 Minuten aus 80cm Abstand, nach 5-10 Jahren ist die Lampe durch eine neue zu ersetzen, ca. 50-60 Euro). UV-Leuchtstoffröhren dürfen nicht weiter als 25-30cm vom Tier entfernt sein, leuchten ganztags und müssen alle sechs Monate ausgetauscht werden.

Temperaturen: Wassertemperatur während der Aktivitätszeit zwischen 20-28°C. Strahlungswärme unter dem Spotstrahler (bzw. der Halogen-Metalldampflampe) mindestens 30°C, besser 40-50°C.

Ernährung: 80-90% pflanzlich: Wasserpflanzen wie Wasserpest, Wasserlinsen und Hornkraut. Alternativ Löwenzahn, Vogelmiere und andere Wildkräuter. Im Winter auch Salate wie Endivien, Chicorée oder Römersalat. Kein Obst. Nur geringe Mengen Gemüse, geeignet sind geriebene Möhren.
In Maßen tierische Nahrung, wie getrocknete Bachflohkrebse/Gammarus, Regenwürmer, Mückenlarven, ganze Fische (inkl. Innereien, nicht nur reines Filet). Einmal wöchentlich Wasserschildkröten-Sticks zur Vitaminversorgung. Keine Mäuse, kein Fleisch, kein Katzen-/Hundefutter! Calcium (z.B. Sepia) zur freien Verfügung im Wasser treiben lassen.
Fütterung im Wasser, nicht an Land.

Teichhaltung: Freilandhaltung im Sommer (Juni, Juli & August) ist bei einigen Arten möglich. Absolut ausbruchssichere Einfriedung (z.B. Mauer; Zäune können überklettert werden) notwendig. Keine Überwinterung im Gartenteich!

Winterruhe: für Nordamerikanische Arten empfehlenswert ( 2-5 Monate bei 4-15°C, je nach Art, Keller oder Kühlschrank). Arten aus Florida bei Zimmertemperatur.

Vergesellschaftung: Einzelhaltung möglich. Nicht mehr als ein Männchen pro Aquarium, idealerweise zwei bis drei Weibchen bei gemischtgeschlechtlicher Haltung. Auch Weibchen sind manchmal so unverträglich, dass sie einzeln gehalten werden müssen.

Buchtipps
Schmuckschildkröten: halten & pflegen, beobachten & verstehen von Xaver Wapelhorst, aus dem Kosmos-Verlag, 6,95 Euro. Das Buch bietet eine sehr praxisnahe Haltungsanleitung, inkl. einer guten Überwinterungs-Anleitung. Es werden alle Schmuckschildkröten-Arten besprochen die im Zoohandel erhältlich sind.

jetzt bestellen!Die Gelbwangenschmuckschildkröte von Andreas S. Hennig, aus der Reihe “Art für Art” des Natur und Tier-Verlages, für nur 9,80 Euro. In diesem Buch erfahren Sie vieles was Sie über die Gelbwangen-Schmuckschildkröte wissen müssen um diese Tiere erfolgreich zu pflegen und zu vermehren.

Die Cumberlandschmuckschildkröte von Andreas S. Hennig, aus der Reihe “Art für Art” des Natur und Tier-Verlags, für 9,80 Euro. Neben dem Gelbwangen-Buch gibt es vom selben Autor auch ein Buch zur Cumberland-Schmuckschildkröte. Ich finde es schade dass in einer Reihe die “Art für Art” heißt, bei diesem Buch auch viele andere Schmuckschildkröten auf Fotos zu sehen sind. Inhaltlich nicht so sonderlich unterschiedlich zum Gelbwangen-Buch, der Krankheitsteil sogar großteils wörtlich übernommen. Daher lohnt sich der Kauf nur wenn man die Gelbwangen-Version nicht hat.